top
logo

Vereinsspielplan

SpVgg Kollektion

Herren I | FC Creglingen – SpVgg Gammesfeld                  2:1 (1:0)

Auf dem gut bespielbaren Platz in Bieberehren entwickelte sich eine intensive Partie.

Gammesfeld stand tief und überließ dem FC Creglingen den Spielaufbau. Diese hatten damit ihre Probleme und versuchten es weitestgehend mit langen Bällen. Die SpVgg beschränkte sich aufs Umschaltspiel und so kam dann Marius Beck gefährlich in den Strafraum, wobei der Torhüter im letzten Moment gerade noch energisch klären konnte. Fast im Gegenzug konnte ein Creglinger Angriff nur mit einem Foul gestoppt werden.

Der Freistoß wurde zunächst von der Mauer abgefälscht und Jn Gehringer konnte den Ball per Kopf ins lange Eck verlängern. Daniel Schmieg im Gammesfelder Tor verhinderte vor der Pause mit einer guten Reaktion das 2:0. Nach der Pause kam die Landwehrelf besser aus der Kabine und zwang die Creglinger Defensive zu Ballverlusten.

Einen solchen verlängerte Marius Beck in den Lauf von David Weber, welcher dem Torhüter keine Chance ließ und zum Ausgleich einschob. Nun folgte die beste Phase der Gammesfelder, zunächst kam der Ball nach einer Ecke zu Felix Schmidt, dieser setzte sich durch und konnte im Strafraum nur durch ein Foul gebremst werden. Zum Entsetzen aller Gammesfelder blieb der fällige Pfiff des ansonsten umsichtig leitenden Schiedrichters aus. Kurz darauf die beste Kombination über Marius Beck und David Weber, der zu Andreas Barthelmeß an die Strafraumkante ablegte.

Doch dessen Direktabnahme geht ganz knapp über übers Tor. Besser machte es der FC. Wiederum mit einem Freistoß aus der eigenen Hälfte überspielen sie die gesamte Gammesfelder Hintermannschaft. Jannik Wolfarth läuft goldrichtig ein un dann seinen Kopfball im langen Eck unterbringen. In einer hektischen Schlußphase kam Gammesfeld noch zu zwei guten Möglichkeiten. Aaron Weber überlupft den Torwart, aber der Ball geht am langen Eck vorbei. Marius Beck hat nach scharfer Hereingabe den Ausgleich auf dem Fuß, schafft es jedoch nicht, den Ball im Tor unterzubringen.

Dies schaffte auch die Heimelf in der Nachspielzeit, als der Stürmer freistehend am leeren Tor vorbeischoss. Die SpVgg brachte es auch in diesem Spiel nicht fertig, sich für den großen Aufwand zu belohnen und steht wieder ohne Punkte da.

1:0 Jan Gehringer (27.), 1:1 David Weber (62.), 2:1 Jannik Wolfarth (77.)