top
logo

Highlights

Vereinsspielplan

Herren I | SpVgg Gammesfeld – DJK Bieringen  2:3  (2:1)

 

Erneut brachte sich die SpVgg um den verdienten Lohn.

Bei widrigen äußeren Bedingungen wurde sie kalt erwischt und geriet bereits nach drei Minuten in Rückstand. Doch davon zeigte man sich unbeeindruckt und versuchte, ins Spiel zu kommen. Nach einer Viertelstunde setzte sich Marius Beck auf der rechten Seite gekonnt durch, zog in die Mitte und ließ dem Torhüter mit seinem Schuss keine Chance.

Kurz darauf setzte Felix Schmidt einen Heber knapp übers Tor. Gammesfeld hatte zwar nun Spiel und Gegner im Griff, aber auch Pech, als ein Schuss vom agilen Aaron Weber an den Pfosten ging. Ein Kopfball von Andreas Barthelmeß nach genauer Flanke von Aaron Weber ging ebenfalls knapp übers Tor. Fast mit dem Pausenpfiff gelang Aaron Weber der längst verdiente Führungstreffer.

Nach der Pause tauchte Aaron Weber allein vor dem Gästetorhüter auf, scheiterte aber. Der Nachschuss ging übers Tor. Dann gab die SpVgg unerklärlicherweise das Spiel aus der Hand und überließ es den Gästen. Zweimal konnte der wiedergenesene Gammesfelder Torhüter Dominik Schüttler bei seinem Comeback gute Schüsse parieren, doch innerhalb von zwei Minuten drehten die Gäste das Spiel.

Beim Ausgleich verlängerte ein Gammesfelder Abwehrspieler per Kopf den Ball unfreiwillig zum Gegner, dieser nahm dies dankend an und schob ein zum 2:2. Mit dem nächsten schnellen direkten Angriff nur eine Minute später traf Bastian Stahl zum 2:3. Nun besann sich die Spielvereinigung wieder auf ihr Spiel und startete in den letzten 20 Minuten ein wahres Powerplay.

Die Gäste kamen kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Mehrmals hatten die Gammesfelder Fans den Torschrei auf den Lippen, doch mehrmals verfehlte der Ball um Haaresbreite sein Ziel. Aaron Weber, Andreas Barthelmeß und David Weber konnten aus guten Positionen die sich ihnen bietenden Chancen nicht nutzen. Es sollte nicht sein und so konnten die Gäste am Ende einen glücklichen Dreier einfahren.

Tore: 0:1 Andreas Kurz (3.), 1:1 Marius Beck (15.), 2:1 Aaron Weber (45.), 2:2 Kai Holzinger (65.), 2:3 Bastian Stahl (67.)