top
logo

Vereinsspielplan

SpVgg Kollektion

Herren I | Gammesfeld schafft den Einzug ins Hallenmasters

Beim Kreisliga- und Bezirksliga-Endturnier in Crailsheim erreichten unsere Herren den 3.Platz und schafften damit den Einzug ins Hohenloher Hallenmasters am kommenden Sonntag.


Zu Beginn des Turniers taten sich die Spieler noch sehr schwer, noch spürbar war der kraftraubende Einsatz des Vortages in Sindelfingen. Dennoch war das Unentschieden gegen Unterdeufstetten eher unglücklich. Im zweiten Spiel steigerte sich das Team und konnte gegen Honhardt verdient punkten. Der Sieg hätte bei besserer Chancenverwertung auch höher als 2:0 ausfallen können.

Im letzten Gruppenspiel kam mit Gründelhardt der beste Gegner der Gruppenphase. Bereits vor dem Spiel waren beide für das Viertelfinale qualifiziert. Ein spannendes Spiel konnte Gründelhardt mit einem platzierten Pfostentor für sich entscheiden.
Hatte die SpVgg in diesem Spiel noch etwas Pech, so war das Glück im Viertelfinale auf unserer Seite. Zunächst geriet die Mannschaft gegen ein starkes Bezirksligateam aus Altenmünster in Rückstand. Andreas Barthelmeß gelang, nach einem üblen Fehlpass von Altenmünster, der Ausgleich. Er umkurvte den Torspieler und schob souverän ein.

Die letzte Minute spielte die SpVgg dann ganz clever. Gekonnt hielt man hielt den Ball in den eigenen Reihen und setze alles auf den letzten Angriff. Mustergültig bediente Topvorlagengeber Sascha Anselm den freistehenden Jan Langenbuch. Dieser schob 10 Sekunden vor Spielende zum Siegtreffer ein.

Damit war das Ziel Hallenmasters erreicht und der Jubel über den jahrelang ersehnten Einzug groß. Doch das Turnier war noch nicht zu Ende. Im Halbfinale traf die Mannschaft auf einen weiteren Bezirksligisten. Der TSV Dünsbach hatte hier das glücklichere Ende auf seiner Seite. Die große Chance zur Führung hatte zuerst Julian Wieserner auf dem Fuß. Schön freigespielt von Tim Peppel und Andreas Barthelmeß ging sein Schuss allerdings ganz knapp über das Tor. Wenig später traf Dünsbach per Neunmeter zum 1:0 und nach einer Ecke zum 2:0.

So stand die SpVgg wieder einmal im Spiel um Platz 3. Gegner war der SV Westheim, Erster der Kreisliga A1. Joshua Hoffmann gelang mit einem Volleyschuss der erste Treffer, doch die Westheimer und der Schiedsrichter wollten zuvor ein absichtliches Handspiel gesehen haben. Mit dem direkten Gegenangriff traf dann Westheim zum 1:0. Kurz darauf kam Andreas Barthelmeß im Strafraum zu Fall. Der Schiedsrichter entschied auf Neunmeter.

Noch unter den Protesten der Westheimer traf Jan Langenbuch zum Ausgleich. Einige Minuten blieb es beim 1:1 und als sich scheinbar alle schon mit dem Neunmeterschießen abgefunden hatten, kam Andreas Barthelmeß. Er betrat 10 Sekunden vor dem Ende noch einmal das Feld. Er marschierte mit dem Ball nach vorne, umspielte einen Gegenspieler, weitere Gegenspieler wurden per Doppelpass mit Sascha Anselm umspielt und schob schließlich mit der Schlusssirene zum Siegtreffer ein.

Damit gelang der Landwehrelf zum dritten Mal in dieser Hallenrunde der 3. Platz. Belohnt wurde dieser mit blauen Jako-Handschuhen. Verdient hat sich die Mannschaft diesen dritten Platz vor allem durch den starken Willen, durch den sie sich - trotz schwindender Kräfte - im Laufe des Turniers immer weiter steigern konnte.

Die Ergebnisse: SpVgg – TSV Unterdeufstetten 1:1; SpVgg – FC Honhardt 2:0; SpVgg – SV Gründelhardt 0:1;
Viertelfinale: SpVgg – VfR Altenmünster 2:1; Halbfinale: SpVgg – TSV Dünsbach 0:2; Spiel um Platz 3: SpVgg – SV Westheim 2:1.

Es spielten: Achim Denecke, Martin Fischer, Jan Langenbuch (2 Tore), Tim Peppel, Leo Rohn (1 Tor), Joshua Hoffmann (1 Tor), Julian Wieserner, Andreas Barthelmeß (2 Tore, 1 Vorlage), Sascha Anselm (1 Tor, 4 Vorlagen), Daniel Schüttler und Aaron Weber (1 Vorlage).