top
logo

Vereinsspielplan

SpVgg Kollektion

Herren II | SpVgg Gammesfeld  - TV Niederstetten  2:3 (0:1)

Im Heimspiel gegen den TVN zog die SpVgg-Reserve völlig unnötig mit 2:3 den Kürzeren.

In einem Spiel das zunächst recht ungeordnet und konfus begann – sowohl die Gäste als auch die Heimelf hatten in den ersten Minuten bereits große Möglichkeiten für einen Treffer – lag die Heimelf bereits nach 12 Minuten folgerichtig auch mit 1 zu 0 zurück. Florian Schulz ließ mit seinem herrlichen Distanzschuss aus 25m Thomas Krämer keine Chance.

Anschließend fing sich die Defensivreihe um Daniel Schüttler und Marcel Bender und ließ in der verbleibenden ersten Hälfte keine weiterenn Chancen der Gäste mehr zu. Anders die SpVgg, welche nach dem Gegentor noch einige Minuten brauchte, aber ab der 25 Mi. endgültig die Oberhand im Spiel gewann.

Klarste Chancen konnten allerdings leider weder durch Frank Rahn, Timo Schmieg oder Peter Sylka genutzt werden, so dass es mit dem knappen Rückstand in die Pause ging. Den zweiten Abschnitt begann die SpVgg zunächst wieder ähnlich schläfrig wie die erste Halbzeit. Als der Ball nicht sauber aus der Gefahrenzonen geklärt werden konnte, nutze der TVN die erste Möglichkeit für die 2:0-Führung. Johnny Wiesinger konnte Thomas Krämer auch wieder durch einen Fernschuss überwinden.

Als wenige Minuten später mit der nächsten Möglichkeit Jonathan Roth zum 3:0 traf, deutete sich eine deutliche Abfuhr für Gammesfeld an. Doch angeführt von den eingewechselten Jochen Klenk und Maximilian Fleck raffte sich die SpVgg noch mal auf und bewies starke Moral. Nach einem Freistoß von Dominik Brehm traf Maximilian Fleck per Kopf endlich für die Gammesfelder und verkürzte auf 1:3.

Als in der 80. Minute derselbe Spieler auf 2:3 verkürzen konnte, war endgültig der Glaube auf Heimpunkte im Landwehrstadion zurück. Es gab auch noch einige Chancen bis zum Abpfiff. Frank Rahn wurde von Daniel Schüttler herrlich frei gespielt und scheiterte mit seinem Lupfer an der Latte. Mit der letzten Aktion des Spiels scheiterte Maximilian Fleck, passend zum kompletten Verlauf des Spiels, freistehend vor dem Gästekeeper, so dass es am Ende bei der unnötigen Heimniederlage blieb.

Kommende Woche geht es zum designierten Reservemeister nach Bieringen – Ziel in diesem Spiel wird es sein die Meisterfeier der Bieringer durch einen Auswärtssieg noch um eine Woche nach hinten zu verschieben.

Tore: 0:1 Florian Schulz (12.), 0:2 Johnny Wiesinger (57.), 0:3 Jonathan Roth (61.), 1:3, 2:3 Maximilian Fleck (68., 80.)