top
logo

Vereinsspielplan

SpVgg Kollektion

Verdiente aber auch unnötige Pleite im Derby

Die SpVgg startete im Vergleich zur Vorwoche nur auf wenigen Positionen verändert ins Derby gegen Wiesenbach.

Der reaktivierte Jochen Klenk sorgte im Abwehrzentrum vom Start weg für Stabilität in der Abwehr. Ohne großes Abtasten hatte die Wagner/Krämer Truppe auch die ersten Aktionen nach vorne. Wirklich gefährlich wurde die Mannschaft um Spielführer Dominik Brehm nach feinem Solo von Christian Sylka. Seine Ablage in dEER Box fand nach 15 Minuten allerdings keinen Abnehmer.
Die nächste große Möglichkeit hatte die Lamdwehrelf nach einer tollen Freistoßvariante von Daniel Schüttler und Routinier Florian Hachtel. Beim Gestocher im Strafraum schaltete die Offensive der Reserve allerdings zu langsam so dass der bis dato verdiente Führungstreffer aus blieb. Auch Sturmführer Thomas Gerlinger zeigte gute Ansätze ohne sich zu belohnen.
Leider wurde die Truppe erneut mit einem der wenigen Gegenzüge bestraft. Wiesenbach trug über rechts außen einen Konter nach vorne und konnte nicht entscheidend gestört werden. Trotz personeller Überzahl der Gammis konnte Werner den Ball im 16er seelenruhig annehmen und verwandelte gekonnt zur bis dahin glücklichen Führung für die Hausherren. Kaum geschockt vom Rückstand spielte die Reserve weiter nach vorne. Die größte Chance zum Ausgleich resultierte aus einem Eckball welchen Bernd Leyh an die Latte setzte. So ging es mit dem knappen Rückstand in die Pause.
Nach dem Wechsel war sie Partie offener. Bedingt durch die Verletzungen von Christian Sylka und Frank Rahn hatte die SpVgg nur noch wenige Wechseloptionen. Wiesenbach kam nach und nach besser ins Spiel ohne zwingend zu werden. Als das Spiel weitestgehend verflachte waren sich Dominik Brehm und Dominik Schüttler nach einem weiten Ball der Heimelf nicht einig und die Heimelf ging überraschend mit 2 zu 0 in Führung.
Anschließend war es ein Spiel mit offenen Visier - Gammesfeld versuchte den Anschluss zu erzielen und Wiesenbach setzte auf Kontor. Zahlreiche Chancen wurden auf beiden Seiten nicht genutzt. Teilweise durch Unvermögen als auch durch tolle Abwehraktionen von zum Beispiel Florian Hachtel und Dominik Brehm. Die größten Chancen auf Gammesfelder Seite hatten Jonas Denecke und Tobias Schmieg jeweils frei vorm Tor.
Da auch die Wiesenbacher ihre Konter nicht konsequent zu Ende spielten blieb es aber spannend. Als 10 Minuten vor Schluss im Strafraum Tim Schürger gefault wurde traf Dominik Brehm mit dem fälligen Elfmeter zum Anschluss. In den verbleibenden Minuten gelang es der SpVgg leider nicht mehr den an dem Tag an sich verdienten Ausgleich zu erzielen.
So steht am Ende die, auf Grund der vergebenen Möglichkeiten, Dritte Pleite in Folge. Am Wochenende ums Schnitzelessen am 03 und 06 Oktober besteht die Möglichkeit zur Wiedergutmachung und entsprechenden Tabellenplazierung.