top
logo

Highlights

Vereinsspielplan

Herren I | SpVgg Gammesfeld – FC Creglingen    4:2  (3:0)

Einen wichtigen und verdienten Sieg holte sich die Landwehrtruppe gegen den Tabellendritten aus Creglingen.

Die SpVgg legte fulminant los und ging mit dem ersten Angriff in Führung. Aaron Weber eroberte den Ball, steckte durch auf Andreas Barthelmeß, dieser lupfte den Ball über den Torhüter ins Tor. 10 Minuten erwies sich wieder Aaron Weber als Vorlagengeber. Seine präzise Flanke verwandelte Andreas Barthelmeß per Kopf zum 2:0.

Von den Gästen kam bis dato nur wenig. Die beste Chance hatte Dennis Dittrich, der aber an Torhüter Achim Denecke scheiterte. David Weber verpasste dann nach einem sehenswerten Spielzug mit Bruder David das 3:0. Sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Ein Missverständnis zwischen Abwehrspieler und Torhüter nutzte dann Aaron Weber eiskalt zum 3:0. Kurz darauf vergab Mario Hofmann die große Chance zum  vorentscheidenden vierten Treffer.

Nach der Pause kamen die Gäste wie verwandelt aus der Kabine. Mit dem einsetzenden Gewitterregen drängten sie die SpVgg zunehmend in die eigene Hälfte. Mehrere Freistöße konnten von der Gammesfelder Abwehr um Timo Beck und Martin Fischer, die zunehmend im Blickpunkt stand, geklärt werden. Nach 64 Minuten wurde Creglingen für seine Mühen belohnt. Ein strammer Sonntagsschuss von Felix Derr brachte den Anschlusstreffer.

Nun stand das Spiel auf der Kippe. Creglingen wollte den zweiten Treffer. Doch die Gammesfelder wehrten sich und Achim Denecke im Tor der SpVgg verhinderte Schlimmeres. Jannik Wohlfarth scheiterte nach 70 Minuten zweimal an der vielbeinigen Gammesfelder Abwehr. In der Schlussphase  kam die SpVgg wieder besser ins Spiel und hatte Pech als ein Tor von Aaron Weber nach toller Einzelleistung von Marius Beck wegen Abseitsstellung aberkannt wurde.

Spannend wurde es dann in der Nachspielzeit. Ein weiter Ball kam haargenau auf den eingewechselten Joshua Hoffmann, dieser lief allein aufs Gästetor zu doch sein Schuss ging knapp am Tor vorbei. Dann holte sich Aaron Weber den Ball in der eigenen Hälfte und marschierte durch bis kurz vor Tor, spielte dann quer zu Joshua Hoffmann, dieser weiter auf Jan Langenbuch. Langenbuch dieser drehte sich und spielte zu Andreas Barthelmeß, der aus der zweiten Reihe mit seinem Schuss zum 4:1 traf. Die letzte Aktion des Spiels war der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Reinhold Beck. Achim Feidel verwandelte sicher zum 4:2-Endstand.

Tore: 1:0, 2:0 Andreas Barthelmeß (3., 13.), 3:0 Aaron Weber (38.), 3:1 Felix Derr (64.), 4:1 Andreas Barthelmeß (90.+2), 4:2 Achim Feidel (90.+ 3)