top
logo

Vereinsspielplan

SpVgg Kollektion

TSV Laudenbach – SpVgg Gammesfeld 1:2 (1:1) | Dank zweier Tore von Rückkehrer Alex Weihbrecht holte die SpVgg einen Dreier beim Aufsteiger in Laudenbach
Zunächst triumphierten aber die Gäste. Mit dem ersten Angriff gelang dem TSV die Führung. Lüdemann köpfte einen Aufpraller über Torhüter Krämer hinweg in die Maschen. Unbeirrt spielte die SpVgg weiter und kam zu Chancen. Dennis Wende startete ein Solo aus den eigenen Abwehrreihen bis in den gegnerischen Strafraum. Doch der TSV-Keeper war auf der Hut und klärte. Nach einem Freistoß von Jochen Klenk köpfte Weihbrecht den Ball in die Arme des Torhüters. Das Tor des Tages gelang dann Weihbrecht. Ein weiter Abschlag des TSV landete bei ihm. Im Mittelkreis stehend hält er voll drauf. Der Ball überwand Freund und Feind und senkte sich hinter dem Torhüter zum Ausgleich ins Netz. Der Torhüter musste bei Schüssen von Langenbuch und wieder Weihbrecht sein ganzes Können aufbieten, um einen Rückstand seiner Mannschaft zu verhindern. Einmal rettete der Pfosten. Timo Beck hatte in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die Führung auf dem Fuss, als er aus kurzer Distanz nur das Aussennetz traf. Die erste gute Chance in Halbzeit 2 hatte der TSV. Krämer konnte zur Ecke klären. Der für den verletzten Jochen Klenk eingewechselte Stephan Kurz hatte mit 2 Kopfbällen Pech. Der TSV ließ nur noch durch Standards aufhorchen, die aber weitgehend ungefährlich blieben. In der 74. min. stand Weihbrecht an der 5m. Linie und brauchte nach Vorlage von Andreas Barthelmeß den Ball nur über die Linie zu schieben. Die Gäste wurden nur noch einmal gefährlich als ein Freistoß an den Pfosten knallte. Gammefeld lies nichts mehr anbrennen. Jürgen Häfner hatte in den Schlussminuten noch die große Möglichkeit die Führung auszubauen. So holte die SpVgg im ersten Auswärtsspiel den ersten Sieg.

Tore: 1:0 Marko Lüdemann (4.), 1:1 Alexander Weihbrecht (34.), 1:2 Alexander Weihbrecht (74.)